Archiv für den Autor: Mohammadi Akhabach

Seniorenpraktikum

Praktikum im Seniorenalter

seniorenpraktikum

Foto: © – Fotolia.com

Neuss, 10. September 2016. Die Deutsche Seniorenwerbung bietet als erste Agentur deutschlandweit Menschen über 60 Jahren die Möglichkeit für ein Seniorenpraktikum. Damit setzt die Agentur ein klares Zeichen, dass Menschen höheren Alters weiterhin wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft bleiben.

Das Seniorenpraktikum spricht all diejenigen an, die auch nach langjähriger beruflicher Tätigkeit weiterhin aktiv bleiben und neue Berufserfahrungen sammeln wollen. Dabei folgt die DSW der Anregung der  kürzlich in den Kinos erschienenen US-Komödie „Man lernt nie aus“ (The Intern) mit Robert De Niro, der den Seniorenpraktikanten Ben Whittaker spielt: „Ich wünsche mir die Kontakte, den Trubel, die Herausforderungen und vielleicht wünsche ich mir sogar gebraucht zu werden.“ Der 70-jährige Seniorenpraktikant arbeitet in einem New Yorker Start-up-Unternehmen für dessen Chefin (Anne Hathaway) er sich im Verlauf des Films als große Unterstützung in allen Lebenslagen herausstellt.

„Ein Praktikant, der über eine weitreichende Lebenserfahrung verfügt, stellt einerseits für unser Unternehmen eine große Bereicherung dar, andererseits bietet dieses Praktikum die Möglichkeit einer neuen beruflichen Perspektive“, betont Mohammadi Akhabach, Geschäftsführer der Deutschen Seniorenwerbung. Er wünscht sich, dass sich damit eine neue Praktikumsform in unserer Gesellschaft etabliert.

Auch die Zielgruppe fasst das Konzept des Seniorenpraktikums positiv auf: Mitgliederbefragungen der Best Ager-Portale „schoenejahre.de“ und „feierabend.de“ ergaben, dass die Mehrheit der befragten Zielgruppe das Praktikum für eine sehr gute Idee hält. Bezüglich des Praktikumsinhalts wird von 57% der nahezu 1.000 Befragten eine Mischung aus dem Erlernen neuer Dinge und Tätigkeiten aus der bisherigen Berufslaufbahn gewünscht. 22% würden ein Praktikum beginnen, das ausschließlich bisher nicht erlernte Dinge näherbringt.

Das Seniorenpraktikum stellt für beide Seiten ein attraktives Konzept dar. Der Seniorenpraktikant sollte über eine kaufmännische Ausbildung verfügen. Während seines halbjährigen bezahlten Praktikums wird er alle Bereiche – von Dialogmarketing, über Vertrieb bis zur Geschäftsführung kennenlernen und sich überall einbringen können.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Unsere Aktion Goldener Herbst in Kooperation mit Feierabend.de

In diesem Herbst arbeiten gleich zwei Segmentspezialisten zusammen für Ihren Erfolg

Foto: © – Fotolia.com

Neuss, 06. September 2016. Die DSW hat sich für ihre Aktion Goldener Herbst mit dem Online-Portal  „Feierabend.de“, der größten deutschen Community für Best Ager, einen erfahrenen Partner für die Zusammenarbeit gesucht.

Geboten wird ein Crossmediapackage, zugeschnitten auf die Zielgruppe 50plus. Mit unserem Spezial-Angebot sind Sie zum Jahresende auf vier ausgewählten Best Ager-Messen dabei. Zudem sind Sie mit Ihrem Produkt in unserer Glückstüte® Advent vertreten. Ein redaktionelles Advertorial auf Feierabend.de sowie ein Teaser im wöchentlich erscheinenden Rundbrief helfen zusätzlich, Ihr Produkt auch online bei der Zielgruppe zu bewerben.

Erfahren Sie mehr

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Die Deutsche Seniorenwerbung auf Düsseldorfer Gourmet Festival

NRW ist 70 Jahre alt geworden und wir waren in der Landeshauptstadt mit dabei

Foto: © – Deutsche Seniorenwerbung

Neuss, 05. September 2016. Vom 26. bis 28. August feierten das Bundesland Nordrhein-Westfalen und dessen Landeshauptstadt Düsseldorf ihr 70-jähriges Bestehen sowie den zweijährlich stattfindenden NRW-Tag.

Berühmte Gäste wie Dr. Angela Merkel, Prinz William und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft waren schon im Vorfeld vor Ort, um dem Festakt zum Landesgeburtstag beizuwohnen.

gourmetfestival-blog2Parallel zu vielen Festlichkeiten fand auf der Düsseldorfer Königsallee außerdem das dreitägige Gourmet Festival statt, auf dem auch die DSW vertreten war. Nachdem wir schon mit unserer Glückstüte® Kochen & Genießen auf dem Festival der Genüsse in Köln vertreten waren, wollten wir uns natürlich auch den Düsseldorfer Gourmet-Event nicht entgehen lassen. So wurden von Freitag bis Sonntag auf der Flaniermeile bei strahlendem Sonnenschein unsere Glückstüten®  Kochen & Genießen durch unsere Glücksfeen an Festivalbesucher der Generation 50plus verteilt.      

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Tourismus

Reisefreudige Senioren tragen 55 Prozent der Urlaubsausgaben

Tourismus

Foto: © Monkey Business – Fotolia.com

Neuss, 23. März 2016. Wenn auch das Reisejahr noch etwas verhalten startet: Deutsche Konsumenten – besonders die Senioren – planen überdurchschnittlich viel ihres frei verfügbaren Einkommens für ihren Urlaub ein.

Im 50. Jubiläumsjahr erlebte die Tourismus-Leitmesse ITB am Publikumswochenende des 12. und 13. März einen beeindruckenden Ansturm: Neben rund 120.000 Fachbesuchern aus aller Welt fanden auch 60.000 Privatbesucher den Weg nach Berlin. Sie erkundeten aktuelle Trends und Destinationen für das Urlaubsjahr 2016 und konnten gleich vor Ort ihre nächste Traumreise buchen.

Das Interesse an Urlaub scheint trotz der geopolitischen Krisen ungebrochen. Das belegt auch die im Vorfeld zur ITB veröffentlichte Meldung der GfK mit Daten aus der Konsumklima-Maxx-Studie, die für den Tourismus-Index des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. aus monatlich rund 2.000 Verbraucherinterviews gesammelt werden. Für 2016 prognostizierte der BTW-Index schon Ende 2015 ein neuerliches Wachstum um knapp 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Deutschen Verbrauchern steht aktuell dank niedriger Inflationsrate, guter Beschäftigungslage und verbesserter Einkommen wieder mehr Geld zur Verfügung. Da Sparen sich kaum lohnt, investieren sie es in den privaten Konsum. Dabei hat Urlaub traditionsgemäß eine hohe Priorität.

Die kontinuierliche GfK-Studie zum Reiseverhalten bestätigt diesen Trend, zeigt jedoch in den buchungsstarken ersten Monaten noch verhaltenes Abwarten. Angesichts von Terrorgefahr in den Urlaubsländern, Kriegen und Flüchtlingskrise sind die Deutschen verunsichert, wo sie im Sommer 2016 urlauben werden. Während die östlichen Mittelmeerländer Einbußen verzeichnen, gewinnen westlich gelegene Regionen wie die Kanaren und Portugal oder Reisen in die Karibik. Besonders die eigene Heimat oder die mit dem Auto erreichbaren Nachbarländer rücken noch mehr in den Fokus. Bei den gebuchten Veranstalterreisen wächst der Deutschlandurlaub aktuell um 12 Prozent.

Die demografische Entwicklung schlägt sich ebenfalls im Buchungsverhalten nieder: Die Zahl der Alleinreisenden wächst überproportional stark um 10 Prozent, die der Kleinfamilie mit einem Kind um 12 Prozent. Markante Zuwächse gibt es bei jungen Erwachsenen im Alter zwischen 20 und 34 Jahren (+15 Prozent), bei Best Agern im Alter zwischen 50 und 64 Jahren und bei Senioren ab 65 Jahren (jeweils +7 Prozent).

Besonders beachtlich: Die Altersgruppe ab 50 Jahren steht damit bereits für 55 Prozent der Gesamtausgaben bei Urlaubsreisen. Für das Segment der hochpreisigen Individualreisen und der gut ausgestatteten Pauschalreisen ist sie dank starker Kaufkraft prädestiniert. Mit ihrer wachsenden Begeisterung für Smartphones, Tablets und mobile Anwendungen werden die aktiven Senioren zudem immer relevanter für das Online-Geschäft. Dies könnte ihr Buchungsverhalten mit Blick auf unsichere Zeiten und viel Planungsspielraum vermehrt auch in Richtung spontane Kurztrips, Wellness-Weekends und Städtereisen lenken.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Fünf Jahre DSW

Seit fünf Jahren im Segmentmarketing für Best Ager erfolgreich

Pressemitteilung_5-Jahre

Zu einer abendlichen Geburtstagsfeier auf dem Rhein hat die Deutsche Seniorenwerbung am 3. März 2016 Geschäftspartner, Kunden und Freunde des Hauses anlässlich ihres fünfjährigen Bestehens auf die „MS Riverstar“ eingeladen.

Düsseldorf/Neuss, 23. März 2016. Das Eventschiff „MS Riverstar“ an der mit Fackellicht illuminierten Anlegestelle Messe Düsseldorf war am 3. März Ziel von über 60 geladenen Gästen der Deutschen Seniorenwerbung. Bei einer Schiffstour auf dem Rhein mit mediterranem Buffet und musikalischem Rahmenprogramm feierten sie gemeinsam mit dem DSW-Team das fünfjährige Bestehen der Neusser Spezialagentur. Als Gäste an Bord begrüßte der Inhaber Mohammadi Akhabach unter anderem auch Kunden der Deutschen Post, von Hermes Arzneimittel, Krewel Meuselbach sowie Publicitas.

06_DSC7156_web 10_image160_web 08_image132_web 11_image025_web

Mit der Glückstüte® eröffnete die DSW Marken einen direkten Weg zur Zielgruppe
Seit ihrer Gründung 2010 hat sich die DSW kontinuierlich als Segmentspezialist weiterentwickelt. An die ersten Schritte des Unternehmens erinnerte Mohammadi Akhabach bei der Begrüßung in einer kleinen Rückschau. Mit der demografischen Prognose der gesellschaftlichen Überalterung rückte die kaufkraft- und meinungsstarke Zielgruppe der Senioren in den vergangenen Jahren immer mehr in den Fokus von Marketing-Entscheidern. Ihnen bot die DSW mit ihrem eigens entwickelten Sampling-Medium Glückstüte® einen passenden Kanal für Direktansprache und Marktforschung. Es umfasst, ganz komfortabel, Leistungen aus einer Hand von der Konzeption über die Konfektion bis zur Verteilung der Tüten auf Events.

Die DSW ist heute auf allen Schlüsselevents in Deutschland und Österreich präsent
Verteilt wird die Glückstüte® inzwischen bundesweit auf den Top-Messen und -Veranstaltungen für die Zielgruppe 50plus, darunter auch Großevents wie „Die 66“ in München und „Die besten Jahre“ in Stuttgart. Ihre Attraktivität gewährleistet größtmögliche Aufmerksamkeit für Waren- und Leseproben, Gutscheine und Gewinnspiele sowie für zielgruppenrelevante Informationen. Aktuell erreicht das Promotion-Instrument in Deutschland direkt und indirekt mehr als eine halbe Million der „Mature Consumers“. Seit April 2015 ist es zudem als „Glückssackerl®“ auch im österreichischen Markt einsetzbar, im Jahr 2016 werden im Nachbarland 75.000 Sackerl verteilt. „Auch in Zukunft wird es sicher positiv für uns weitergehen“, konstatierte Mohammadi Akhabach in seinem Jubiläumsresümee, „denn für das Jahr 2017 ist ebenfalls schon eine Idee entstanden: Mit unserem Beiratsmitglied Hermann-Josef Billstein planen wir einen anspruchsvollen und gehaltvollen Printtitel.“

Über die Deutsche Seniorenwerbung
Seit 2010 ist die Deutsche Seniorenwerbung (DSW) mit Sitz in Neuss erfolgreicher Full-Service- Anbieter im Bereich Seniorenmarketing. Die Agentur ist zentrale Ansprechpartnerin für zielgruppengenaue Medien sowie Dienstleistungen aus Dialog- und Onlinemarketing, Promotion und Marktforschung. Über das DSW-eigene Sampling-Medium Glückstüte® können relevante Insights auf Veranstaltungen und Publikumsmessen für die Zielgruppe 50plus gewonnen werden.

Weitere Informationen unter:
www.glueckstuete.de

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Presse

Fachmagazins forSYSTEMS

Zielgruppe Senioren

forSYSTEMS-artikel-Bild

Foto: © Syda Productions – Fotolia.com

Neuss, 10. März 2016. Anlässlich des 4mal pro Jahr erscheinenden Fachmagazins forSYSTEMS – Das Fachmagazin für Systemgeber und Systemnehmer – konnte die Deutsche Seniorenwerbung GmbH (DSW) mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Mohammadi Akhabach in der Ausgabe Frühjahr 2016 einen Artikel zum Zielgruppenmarketing beitragen.

Lesen Sie hier den Artikel Qualität statt flotter Sprüche der aktuellen forSYSTEMS -Ausgabe, der das interessanten Thema, wie Unternehmen die größer und damit zunehmend wichtiger werdende Zielgruppe der Mature Consumers erreichen können, beleuchtet.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

 

Messe DIE BESTEN JAHRE:
Sampling als integriertes Marketing-Instrument

„So etwas müssen wir öfters machen!“

Neuss, 2. Dezember 2015. Wer am 16. und 17. November in Stuttgart DIE BESTEN JAHRE, die Messe zum Aktivbleiben für alle ab 50 besuchte, konnte schnell feststellen, dass die Veranstalter mit dem Messemotto auch in diesem Jahr nicht zu viel versprochen hatten. Hochkarätige Aussteller, spannende Produktinnovationen und ein abwechslungsreiches, auf die Zielgruppe der Mature Consumers zugeschnittenes Vortrags- und Unterhaltungsprogramm ließen keine Wünsche offen und machten Lust auf den Lebensabschnitt 50plus. Wie positiv die zahlreichen Besucherinnen und Besucher gestimmt waren, erlebten auch die Glücksfeen der Deutschen Seniorenwerbung, die die Ankommenden im Eingangsbereich mit gut gefüllten Glückstüten® überraschten.

Gelungene Messepremiere für Fissler

Durchgehend lebhafter Andrang herrschte am Stand der Firma Fissler. Der Kochgeschirrhersteller aus Idar-Oberstein war das erste Mal in Stuttgart dabei und zeigte sich begeistert vom Interesse und von der Aufgeschlossenheit des Publikums. „Die Messe hat mich total überrascht“, freute sich Uwe Pertek (Trade Marketing bei Fissler). Auf Empfehlung der Deutschen Seniorenwerbung hatte sich Fissler für ein Gesamtpaket, bestehend aus Sampling-Kampagne und eigenem, von der DSW organisierten Messeauftritt entschieden. Die Idee dahinter: Im Sampling „Glückstüte® für 50plus-Veranstaltungen“, die die Messebesucher persönlich überreicht bekamen, platzierte der Markenhersteller eine Beilage, die über seine Produkte informierte und gleichzeitig zum Mitmachen beim Gewinnspiel am Messestand einlud. Wie gut das Konzept aufging, zeigt das aktuelle Messevideo.

Messevideo

Messevideo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Stärken des Face-to-Face-Samplings

Das Beispiel Fissler demonstriert anschaulich, welche Möglichkeiten im Face-to-Face-Sampling stecken und wie sie sich bei der vitalen, aktiven und kauffreudigen Zielgruppe der Mature Consumers optimal nutzen lassen. Die Kommunikation von Mensch zu Mensch im entspannten Umfeld eines Messebesuchs schafft die passende Atmosphäre für einen außergewöhnlichen Markenauftritt in außergewöhnlich emotionaler Situation. Wer durch ein sympathisches Geschenk wie die Glückstüte® überrascht wird, begegnet diesem offen und neugierig. Die Ansprache erfolgt persönlich und diskret und stellt dem Rezipienten frei, wann und in welcher Umgebung er sich mit dem Angebot befassen möchte. Beste Voraussetzugen also dafür, dass die darin enthaltenen Botschaften aufmerksam zur Kenntnis genommen werden. Nutzt der Werbetreibende die Awareness noch zusätzlich durch die Präsentation seines Portfolios vor Ort, z.B. mit einem eigenen Messestand, verstärkt sich der Effekt und generiert unmittelbar Kaufimpulse. Entsprechend lautet das Resümee von Uwe Pertek (Trade Marketing bei Fissler) nach Fisslers erfolgreichem Messeauftritt bei DIE BESTEN JAHRE: „Nach meiner Meinung müssen wir so was öfters machen!“

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

 

HORIZONT Report Zielgruppe 50plus

CEO Mohammadi Akhabach als Experte gefragt

Mohammadi Akhabach, geschäftsführender Gesellschafter

Neuss, 5. August 2015. Anlässlich des jährlich erscheinenden Zielgruppen-Reports der Zeitschrift HORIZONT, Zeitschrift für Marketing, Werbung und Medien, wurde Mohammadi Akhabach, geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Seniorenwerbung (DSW) für die aktuelle HORIZONT-Ausgabe 31/2015 zu den TOP-Themen E-Commerce und Best Ager sowie zum Wandel in der Best Ager Marketing-Kommunikation befragt.

Beide Artikel sind auf unserer Webseite abrufbar.

Lesen Sie hier den Artikel Vorsicht, Alter! der aktuellen HORIZONT-Ausgabe, der sich mit dem interessanten Thema der jünger werdenden Babyboomer und der daraus resultierenden Notwendigkeit zur Anpassung des Best Ager-Marketings befasst.

Hier gelangen Sie zum aktuellen HORIZONT-Artikel Für Sie immer noch Sie!, in dem diskutiert wird, dass für Best Ager E-Commerce kein Fremdwort mehr sei und auf dieser Basis das Marketing der E-Commerce-Anbieter ausgerichtet sein und dabei auf Höflichkeit und Transparenz geachtet werden sollte.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

 

Studie der Deutschen Seniorenwerbung zur Internetnutzung von Best Agern

Digital Outsider oder Silver Surfer-Mythos?

Artikel-Internetnutzung

Die Zielgruppe 50plus ist eine anwenderstarke Internet-User-Gemeinschaft

Neuss, 4. August 2015. In einer Umfrage auf unserem Portal Schöne Jahre (www.SchoeneJahre.de), das über Themen aus den Bereichen Unterhaltung, Gesundheit, Reisen uvm. die Generation 50plus informiert, haben wir untersucht, ob die kaufkräftige Zielgruppe 50plus als Digital Outsider zu bezeichnen sind oder die Silver Surfer das Internet für sich entdecken. 1000 Nutzer haben an der Umfrage zum Thema Internetznutzung von Best Agern teilgenommen.

Altersdimension Umfrage zur Internetnutzung

Die Umfrage über die Internetnutzung der Zielgruppe 50plus enthielt 13 Fragen, die beispielsweise nach der Nutzung von Nachrichten- und Informationsportalen, der Bereitschaft zum Online-Shopping, Online-Banking sowie der Nutzung von sozialen Netzwerken wie facebook oder Google+, fragten.

Die Ergebnisse der Umfrage zur Internetnutzung von Best Agern sind herausragend:

56 % der Befragten, darunter die Altersgruppen der 50- bis 89-Jährigen, nutzen laut unserer Studie das Internet. 51 % von den Befragten benutzen das Internet, um mehrmals täglich E-Mails zu schreiben.

Der Frauenanteil beträgt in diesem Alterssegment beeindruckende 73 %. Die Studie zeigt, dass Männer im Alter zwischen 50 und 89 Jahren prozentual nur zu 27 % täglich E-Mails schreiben und damit seltener als Frauen auf dem elektronischen Weg den Austausch suchen.

Anteil männlicher & weiblicher Teilnehmer

58 % der Teilnehmer aus der Zielgruppe 50plus gaben an, dass sie mindestens einmal pro Woche das Internet zum Online-Shopping nutzen. Darunter insbesondere die Altersgruppe der 60- bis 69-Jährigen, die mit 47 % am häufigsten das Angebot von Onlineshop-Anbietern nutzt, um Produkte zu kaufen.

Bereits diese Erkenntnisse verdeutlichen, dass die Best Ager heutzutage nicht mehr vor dem Medium Internet zurückschrecken und durchaus dem Onlinehandel vertrauensvoll gegenüber stehen.

 

Daten räumen mit Vorurteilen auf

Dies zeigt sich auch hinsichtlich der Frage nach der Nutzung des Internets für Online-Banking:

Die Zielgruppe der 60- bis 69-Jährigen nutzt mit 45 % die Online-Banking Portale ihrer Bank zum elektronischen Geldverkehr mindestens einmal pro Woche. Hier wird ersichtlich, dass die zunehmende Etablierung und anwenderfreundlichere Gestaltung von Banking-Portalen die Internetaffinität der Generationen 50plus sehr geprägt und auch verändert hat. Damit werden u.a. Annahmen über die etwaigen Vorbehalte von Best Agern gegenüber der Nutzung von Online-Banking widerlegt.

60 % unserer Teilnehmer aus der Zielgruppe 50plus surfen im World Wide Web, um sich über Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Politik, Sport, Wirtschaft oder Kultur zu informieren. Dahingehend ist auffallend, dass 65 % der 50- bis 89-Jährigen mindestens einmal in der Woche im Internet auf der Suche nach Informationen zum Thema Gesundheit sind. Dies verdeutlicht, dass die Interessens- und Informationsbereitschaft bei diesen Zielgruppen sehr hoch ist. Auch hier zeigt sich, dass laut unserer Studie dem Informationsgehalt auf Webseiten eine sehr hohe Signifikanz zu kommt und für die Silver Surfer das Internet insbesondere als Informationsquelle für die verschiedensten Bereiche dient.

Darüber hinaus konnten wir anhand der gewonnenen Daten aus unserer Studie über die Internetnutzung von Best Agern in Erfahrung bringen, dass 42 % der 60- bis 69-Jährigen mehrmals täglich auf sozialen Netzwerken, darunter facebook, Google+ oder Xing ihre Zeit im Internet verbringen.

 

Silver Surfer erobern das Netz

Laut der erhobenen Daten kann daher nur betont werden, dass alte Argumente über Best Ager als Digital Outsider nicht mehr geltend gemacht werden können.

Im Zuge der schnellen Veränderungen und Anpassungen des Internets, kann gesagt werden, dass die Zielgruppe 50plus immer mehr am Internetgeschehen beteiligt ist und einen hohen Bedarf am Online-Leben hat. Die Silver Surfer gehören längst zu den anwenderstärksten Usern.

Online-Auftritte von Unternehmen, Webportale und Online-Shops sollten die Zielgruppe 50plus daher nicht mehr vernachlässigen, sondern vielmehr auf die Bedürfnisse dieser Generationen eingehen und ihren Informations- und Unterhaltungsgehalt dementsprechend anpassen sowie vermehrt Tools wie einer automatischen Schriftvergrößerung einsetzen, um die kaufkräftige Zielgruppe 50plus erfolgreich anzusprechen.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

 

Pressemitteilung

SenNova 2015: Glück als Zugabe für Messebesucher und Ministerin

Neuss, 6. Juli 2015. Auf dem 11. Deutschen Seniorentag und seiner Begleitmesse SenNova informierten sich die Generationen 50plus an drei Tagen über innovative Dienstleistungen und Produkte. Sowohl die Besucher als auch die anwesende Bundesministerin Manuela Schwesig freuten sich über gut gefüllte Glückstüten® als Inspiration und Information zu topaktuellen Verbrauchertrends.

Bild_PM

Frankfurt/Main, 7. Juli 2015. Die tropischen Temperaturen waren kein Hindernis – über 15.000 Besucher fanden dennoch vom 2. bis 4. Juli 2015 ihren Weg ins gut klimatisierte Congress Center Frankfurt, wo der sonst stets gut besuchte Seniorentag mit seiner Begleitmesse SenNova 2015 zum elften Mal stattfand. Auf der SenNova informierten die Verbände der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) e.V. sowie die gastgebende Stadt Frankfurt und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit vielfältigen Angeboten rund um das Thema „Älter werden“. Neben Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel als Schirmherrin begrüßte die BAGSO auch Bundesministerin Manuela Schwesig bei der Auftaktveranstaltung zur Messe.

SenNova als Ort der Inspiration für die Zielgruppen 50plus

SAMSUNG CSCVerbraucherinnen und Verbrauchern ab 50 Jahren bot die SenNova einen umfassenden Überblick über innovative Dienstleistungen und Services sowie aktuelle zielgruppengerechte Produkte. Die Deutsche Seniorenwerbung (DSW) als exklusiver Kooperationspartner für Sampling unterstützte die SenNova dabei traditionell wieder bei der Vermarktung. Unter anderem ist sie Ansprechpartnerin für Aussteller und organisiert fachspezifische Treffpunkte für ihre B2B-Kunden auf der Messe. Vor Ort verteilte die DSW an die Besucher über 13.000 Glückstüten® mit aktuellen Warenproben, Gutscheinen und Lesematerial, welche die Auftraggeber der DSW dafür bereitstellen.

Auch Bundesministerin Manuela Schwesig freute sich über ihr Glücks-Extra

SAMSUNG CSC

Über die Glückstüte® als Medium können Konsumenten dieser Altersklassen bei Veranstaltungen wie der SenNova ganz gezielt angesprochen werden. Die Glückstüte® ermöglicht ihnen im Nachgang, neue Produkte und Services kennenzulernen, die sie in ihrem alltäglichen Umfeld vielleicht noch nicht entdeckt haben. Am Eröffnungstag hatte Mohammadi Akhabach, der geschäftsführende Gesellschafter der DSW, auch Gelegenheit, der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ein Exemplar zu überreichen. Manuela Schwesig hatte gerade die Preisträgerinnen und Preisträger des Karikaturenwettbewerbs „Schluss mit lustig?“ ausgezeichnet. Zwar ist sie nicht die typische Adressatin der Glückstüte® – sie freute sich dennoch sehr über die kleine Aufmerksamkeit. Für Mohammadi Akhabach ist die SenNova der ideale Ort, um die Glückstüte® zu präsentieren: „Die kaufkräftige Gruppe der über 50-Jährigen ist Neuheiten grundsätzlich stets aufgeschlossen. Uns haben wissenschaftliche Studien gezeigt, dass auch die vielseitig interessierten Besucher der SenNova sich besonders mit den Themen Gesundheit, Freizeit, Reisen, Ernährung, Vorsorge und Wohnen im Alter beschäftigen. Mit der Glückstüte® möchten wir ihnen qualitativ hochwertige Anregungen und Informationen für einen aktiven Lebensstil an die Hand geben.“

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de