Archiv für den Monat: August 2015

HORIZONT Report Zielgruppe 50plus

CEO Mohammadi Akhabach als Experte gefragt

Mohammadi Akhabach, geschäftsführender Gesellschafter

Neuss, 5. August 2015. Anlässlich des jährlich erscheinenden Zielgruppen-Reports der Zeitschrift HORIZONT, Zeitschrift für Marketing, Werbung und Medien, wurde Mohammadi Akhabach, geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Seniorenwerbung (DSW) für die aktuelle HORIZONT-Ausgabe 31/2015 zu den TOP-Themen E-Commerce und Best Ager sowie zum Wandel in der Best Ager Marketing-Kommunikation befragt.

Beide Artikel sind auf unserer Webseite abrufbar.

Lesen Sie hier den Artikel Vorsicht, Alter! der aktuellen HORIZONT-Ausgabe, der sich mit dem interessanten Thema der jünger werdenden Babyboomer und der daraus resultierenden Notwendigkeit zur Anpassung des Best Ager-Marketings befasst.

Hier gelangen Sie zum aktuellen HORIZONT-Artikel Für Sie immer noch Sie!, in dem diskutiert wird, dass für Best Ager E-Commerce kein Fremdwort mehr sei und auf dieser Basis das Marketing der E-Commerce-Anbieter ausgerichtet sein und dabei auf Höflichkeit und Transparenz geachtet werden sollte.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

 

Studie der Deutschen Seniorenwerbung zur Internetnutzung von Best Agern

Digital Outsider oder Silver Surfer-Mythos?

Artikel-Internetnutzung

Die Zielgruppe 50plus ist eine anwenderstarke Internet-User-Gemeinschaft

Neuss, 4. August 2015. In einer Umfrage auf unserem Portal Schöne Jahre (www.SchoeneJahre.de), das über Themen aus den Bereichen Unterhaltung, Gesundheit, Reisen uvm. die Generation 50plus informiert, haben wir untersucht, ob die kaufkräftige Zielgruppe 50plus als Digital Outsider zu bezeichnen sind oder die Silver Surfer das Internet für sich entdecken. 1000 Nutzer haben an der Umfrage zum Thema Internetznutzung von Best Agern teilgenommen.

Altersdimension Umfrage zur Internetnutzung

Die Umfrage über die Internetnutzung der Zielgruppe 50plus enthielt 13 Fragen, die beispielsweise nach der Nutzung von Nachrichten- und Informationsportalen, der Bereitschaft zum Online-Shopping, Online-Banking sowie der Nutzung von sozialen Netzwerken wie facebook oder Google+, fragten.

Die Ergebnisse der Umfrage zur Internetnutzung von Best Agern sind herausragend:

56 % der Befragten, darunter die Altersgruppen der 50- bis 89-Jährigen, nutzen laut unserer Studie das Internet. 51 % von den Befragten benutzen das Internet, um mehrmals täglich E-Mails zu schreiben.

Der Frauenanteil beträgt in diesem Alterssegment beeindruckende 73 %. Die Studie zeigt, dass Männer im Alter zwischen 50 und 89 Jahren prozentual nur zu 27 % täglich E-Mails schreiben und damit seltener als Frauen auf dem elektronischen Weg den Austausch suchen.

Anteil männlicher & weiblicher Teilnehmer

58 % der Teilnehmer aus der Zielgruppe 50plus gaben an, dass sie mindestens einmal pro Woche das Internet zum Online-Shopping nutzen. Darunter insbesondere die Altersgruppe der 60- bis 69-Jährigen, die mit 47 % am häufigsten das Angebot von Onlineshop-Anbietern nutzt, um Produkte zu kaufen.

Bereits diese Erkenntnisse verdeutlichen, dass die Best Ager heutzutage nicht mehr vor dem Medium Internet zurückschrecken und durchaus dem Onlinehandel vertrauensvoll gegenüber stehen.

 

Daten räumen mit Vorurteilen auf

Dies zeigt sich auch hinsichtlich der Frage nach der Nutzung des Internets für Online-Banking:

Die Zielgruppe der 60- bis 69-Jährigen nutzt mit 45 % die Online-Banking Portale ihrer Bank zum elektronischen Geldverkehr mindestens einmal pro Woche. Hier wird ersichtlich, dass die zunehmende Etablierung und anwenderfreundlichere Gestaltung von Banking-Portalen die Internetaffinität der Generationen 50plus sehr geprägt und auch verändert hat. Damit werden u.a. Annahmen über die etwaigen Vorbehalte von Best Agern gegenüber der Nutzung von Online-Banking widerlegt.

60 % unserer Teilnehmer aus der Zielgruppe 50plus surfen im World Wide Web, um sich über Nachrichten aus den verschiedensten Bereichen wie Politik, Sport, Wirtschaft oder Kultur zu informieren. Dahingehend ist auffallend, dass 65 % der 50- bis 89-Jährigen mindestens einmal in der Woche im Internet auf der Suche nach Informationen zum Thema Gesundheit sind. Dies verdeutlicht, dass die Interessens- und Informationsbereitschaft bei diesen Zielgruppen sehr hoch ist. Auch hier zeigt sich, dass laut unserer Studie dem Informationsgehalt auf Webseiten eine sehr hohe Signifikanz zu kommt und für die Silver Surfer das Internet insbesondere als Informationsquelle für die verschiedensten Bereiche dient.

Darüber hinaus konnten wir anhand der gewonnenen Daten aus unserer Studie über die Internetnutzung von Best Agern in Erfahrung bringen, dass 42 % der 60- bis 69-Jährigen mehrmals täglich auf sozialen Netzwerken, darunter facebook, Google+ oder Xing ihre Zeit im Internet verbringen.

 

Silver Surfer erobern das Netz

Laut der erhobenen Daten kann daher nur betont werden, dass alte Argumente über Best Ager als Digital Outsider nicht mehr geltend gemacht werden können.

Im Zuge der schnellen Veränderungen und Anpassungen des Internets, kann gesagt werden, dass die Zielgruppe 50plus immer mehr am Internetgeschehen beteiligt ist und einen hohen Bedarf am Online-Leben hat. Die Silver Surfer gehören längst zu den anwenderstärksten Usern.

Online-Auftritte von Unternehmen, Webportale und Online-Shops sollten die Zielgruppe 50plus daher nicht mehr vernachlässigen, sondern vielmehr auf die Bedürfnisse dieser Generationen eingehen und ihren Informations- und Unterhaltungsgehalt dementsprechend anpassen sowie vermehrt Tools wie einer automatischen Schriftvergrößerung einsetzen, um die kaufkräftige Zielgruppe 50plus erfolgreich anzusprechen.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de