Kategorie-Archiv: DSW News

Altersstudie 2017

Neuss, 15. Februar 2017. Der Zielgruppe geht es insgesamt sehr gut.

Die Generation 50plus verfügt über mehr finanzielle Ressourcen als noch vor wenigen Jahren.

Die wirtschaftliche Lage der Best Ager in Deutschland hat sich im Vergleich zu 2012 noch verbessert. Zu diesem Ergebnis kam die Generali Altersstudie 2017, die kürzlich vom Institut für Demoskopie Allensbach veröffentlicht wurde. Auch sonst geht es älteren Menschen insgesamt besser als zuvor.

Wir haben die wichtigsten Ergebnisse der Generali Altersstudie mit Erkenntnissen aus dem Konsumbarometer der Commerz Finanz GmbH sowie aus der Marktforschung der Deutschen Seniorenwerbung verdichtet. Lesen Sie hier die Zusammenfassung.


Der finanzielle Spielraum wird größer

Die Mature Consumers werden eine immer kaufkräftigere Zielgruppe.

Die Generation 50plus ist auch 2017 finanziell gut abgesichert, fühlt sich wohl und gönnt sich gern etwas. Von den 4.133 befragten Personen im Alter von 65 bis 85 bewerteten 62 % ihre finanzielle Lage gut bis sehr gut. War das durchschnittliche Netto-Haushaltseinkommen im Jahr 2012 noch 2.200 Euro, so liegt es heute bei 2.410 Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 10 %. Die Mature Consumers bleiben demnach  eine kaufkräftige und qualitätsbewusste Käufergruppe.

Auch das persönliche frei verfügbare Einkommen ist in den letzten vier Jahren angestiegen. Vor allem verheiratete Paare profitieren hiervon. Insgesamt wird ein Anstieg von 20 % gegenüber dem Jahr 2012 verzeichnet.

 


Das eigene Heim im Mittelpunkt

Mit dem Alter erlangt auch das eigene Zuhause immer größere Bedeutung.

Die Zahl der Immobilieneigentümer in der Generation 65plus ist weiterhin hoch. So besaßen im Jahr 2016 zwei Drittel der befragten Zielgruppe eine eigene Immobilie. Das eigene Zuhause als Ort zum Wohlfühlen und Entspannen rückt gerade in diesem Lebensabschnitt in den Mittelpunkt. Die Best Ager fühlen sich in der Regel um einige Jahre jünger als sie sind, weshalb sie großen Wert auf Eigenständigkeit legen.

Dies bestätigt auch eine Studie der Deutschen Seniorenwerbung, bei der rund 62 % angaben, im Alter in der eigenen Wohnung/im eigenen Haus wohnen bleiben zu wollen.

17,7 % würden auch das Leben in einer Seniorenresidenz in Erwägung ziehen. Weniger gefragt sind hingegen nicht-autonome Lebensstile wie etwa eine Senioren-WG. 


Reisen ist Spitzenreiter

Best Ager sind aktiv, mobil und wollen die Welt bereisen. 

Die Umfrage der Deutschen Seniorenwerbung hat ebenfalls ergeben, dass die aktiven Best Ager ihren Ruhestand nutzen wollen, um in Reisen zu investieren. Rund 48 % der Befragten gaben an, ihren Lebensabend für dieses Hobby nutzen zu wollen. Fast genauso viele wollen die Zeit nutzen, um mehr für sich und die Gesundheit zu tun.Diesen Konsum-Trend bestätigt auch das jüngst erschienene Konsumbarometer der Commerz Finanz GmbH: 60 % der befragten Deutschen über 50 Jahre planen, in den kommenden 12 Monaten ihr Geld in Reisen und Freizeitartikel zu investieren. 43 % von ihnen sind in den vergangenen 12 Monaten bereits mindestens dreimal verreist.


Ältere Generation verstärkt online

50plus ist immer häufiger im Netz unterwegs.

Der größte Anstieg wird wohl bei der Internetnutzung der Generation 50plus verzeichnet. Waren es im Jahr 2011 noch verhaltene 44 % der über 60-Jährigen, die das Internet nutzten, so sind 2016 bereits 66 % von ihnen online unterwegs. 28 % der Personen über 65 gaben an, ein Smartphone zu besitzen und 9 % haben sogar einen Tablet-PC. Vor allem  die höheren sozialen Schichten sind täglich bis mehrmals täglich im Netz unterwegs.

Best Ager lieben Zeitschriften

Neuss, 15. Februar 2017. Im Freizeitverhalten der Zielgruppe 50plus hat sich in den letzten Jahren wenig verändert.

Ältere Menschen schätzen die Ruhe und Selbstbestimmung, mit der sie das Medium konsumieren können. Gelesene, weniger schnelllebige Informationen bleiben länger im Gedächtnis.Nach dem Fernsehen (90 % gaben an, täglich fernzusehen, 2012 waren es 75 %) ist die Lektüre von Zeitschriften und Zeitungen der wichtigste Bestandteil in ihrem
Alltag.

 

86 % der über 65-Jährigen -insbesondere jene aus höheren Sozialschichten- geben an, mindestens einmal pro Woche Zeitungen oder Zeitschriften zu lesen.

67 % konsumieren täglich Printmedien, genauso viel wie bereits im Jahr 2012. Eine weitere beliebte Alltagsbeschäftigung ist das Kochen: 46 % gaben an, täglich zu kochen, 20 % kochen ein- bis mehrmals pro Woche.

Statistiken belegen zudem, dass insbesondere im Altersvergleich die Generation 50plus eine hohe Printaffinität aufweist. Bei den über 60-Jährigen sind sogar 58 % umfassend printaffin, mehr als in allen anderen Altersgruppen.

Auch die Deutsche Seniorenwerbung gibt in diesem Jahr ein Printmagazin heraus. SCHÖNE JAHRE – Das Leben genießen richtet sich, ebenso wie das gleichnamige Onlineportal, an die Generation 50plus und ist auch thematisch daran angelehnt. Anspruchsvolle und unterhaltsame Artikel aus den Bereichen Gesundheit, Lifestyle, Kochen und Genießen, Reisen sowie Unterhaltung bieten all das, was die heterogene Leserschaft 50plus interessiert und bewegt. Eine Ratgeber-Rubrik gibt zudem wertvolle Tipps für den Alltag der Best Ager.

Neuer Webauftritt

Schöne Jahre erfolgreich mit neuem Design gestartet

Neuss, 16. Dezember 2016. Unser Zielgruppenportal für junggebliebene Silver Surfer ist seit einem Quartal live und erfährt durchweg positive Resonanz.

Dabei richtet sich schoenejahre.de nach wie vor an die Generation 50plus, ist aber komplett neu designt und weiterentwickelt worden. Durch das neue Look&Feel werden die Mitglieder nun noch mehr in den Fokus gerückt. Die Zielgruppe kann das Portal durch eine Vielzahl von Aktionen und Interaktionen mitgestalten und erhält dafür wertvolle Glückspunkte, die in der Prämienwelt eingelöst werden können. Bei den dortigen Prämien handelt es sich um Produkte und Leistungen, die dem Portal von unseren Kunden zur Verfügung gestellt und dadurch beworben werden sowie andere wertige Geschenke. Zu Marktforschungszwecken (Panel) können auf der Seite Umfragen geschaltet werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit einem redaktionellen Advertorial auf der Webseite Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. Die Gewinnspiele auf schoenejahre.de bieten die Option, durch die Webseite, Social Media-Kanäle sowie den Newsletter eine größere Werbereichweite zu erzielen.

Thematisch wird von unserer Redaktion allerhand geboten: Artikel zu Themenblöcken wie Gesundheit, Kochen oder Reisen sprechen eine breitgefächerte Leserschaft an. Dabei sieht sich schoenejahre.de mehr denn je in der Funktion eines umfassenden Ratgebers für die Zielgruppe 50plus.
Besuchen Sie hier unser Portal.

Weitere Informationen finden Sie auf www.glueckstuete.de.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Seniorenpraktikum

Praktikum im Seniorenalter

seniorenpraktikum

Foto: © – Fotolia.com

Neuss, 10. September 2016. Die Deutsche Seniorenwerbung bietet als erste Agentur deutschlandweit Menschen über 60 Jahren die Möglichkeit für ein Seniorenpraktikum. Damit setzt die Agentur ein klares Zeichen, dass Menschen höheren Alters weiterhin wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft bleiben.

Das Seniorenpraktikum spricht all diejenigen an, die auch nach langjähriger beruflicher Tätigkeit weiterhin aktiv bleiben und neue Berufserfahrungen sammeln wollen. Dabei folgt die DSW der Anregung der  kürzlich in den Kinos erschienenen US-Komödie „Man lernt nie aus“ (The Intern) mit Robert De Niro, der den Seniorenpraktikanten Ben Whittaker spielt: „Ich wünsche mir die Kontakte, den Trubel, die Herausforderungen und vielleicht wünsche ich mir sogar gebraucht zu werden.“ Der 70-jährige Seniorenpraktikant arbeitet in einem New Yorker Start-up-Unternehmen für dessen Chefin (Anne Hathaway) er sich im Verlauf des Films als große Unterstützung in allen Lebenslagen herausstellt.

„Ein Praktikant, der über eine weitreichende Lebenserfahrung verfügt, stellt einerseits für unser Unternehmen eine große Bereicherung dar, andererseits bietet dieses Praktikum die Möglichkeit einer neuen beruflichen Perspektive“, betont Mohammadi Akhabach, Geschäftsführer der Deutschen Seniorenwerbung. Er wünscht sich, dass sich damit eine neue Praktikumsform in unserer Gesellschaft etabliert.

Auch die Zielgruppe fasst das Konzept des Seniorenpraktikums positiv auf: Mitgliederbefragungen der Best Ager-Portale „schoenejahre.de“ und „feierabend.de“ ergaben, dass die Mehrheit der befragten Zielgruppe das Praktikum für eine sehr gute Idee hält. Bezüglich des Praktikumsinhalts wird von 57% der nahezu 1.000 Befragten eine Mischung aus dem Erlernen neuer Dinge und Tätigkeiten aus der bisherigen Berufslaufbahn gewünscht. 22% würden ein Praktikum beginnen, das ausschließlich bisher nicht erlernte Dinge näherbringt.

Das Seniorenpraktikum stellt für beide Seiten ein attraktives Konzept dar. Der Seniorenpraktikant sollte über eine kaufmännische Ausbildung verfügen. Während seines halbjährigen bezahlten Praktikums wird er alle Bereiche – von Dialogmarketing, über Vertrieb bis zur Geschäftsführung kennenlernen und sich überall einbringen können.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Unsere Aktion Goldener Herbst in Kooperation mit Feierabend.de

In diesem Herbst arbeiten gleich zwei Segmentspezialisten zusammen für Ihren Erfolg

Foto: © – Fotolia.com

Neuss, 06. September 2016. Die DSW hat sich für ihre Aktion Goldener Herbst mit dem Online-Portal  „Feierabend.de“, der größten deutschen Community für Best Ager, einen erfahrenen Partner für die Zusammenarbeit gesucht.

Geboten wird ein Crossmediapackage, zugeschnitten auf die Zielgruppe 50plus. Mit unserem Spezial-Angebot sind Sie zum Jahresende auf vier ausgewählten Best Ager-Messen dabei. Zudem sind Sie mit Ihrem Produkt in unserer Glückstüte® Advent vertreten. Ein redaktionelles Advertorial auf Feierabend.de sowie ein Teaser im wöchentlich erscheinenden Rundbrief helfen zusätzlich, Ihr Produkt auch online bei der Zielgruppe zu bewerben.

Erfahren Sie mehr

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Die Deutsche Seniorenwerbung auf Düsseldorfer Gourmet Festival

NRW ist 70 Jahre alt geworden und wir waren in der Landeshauptstadt mit dabei

Foto: © – Deutsche Seniorenwerbung

Neuss, 05. September 2016. Vom 26. bis 28. August feierten das Bundesland Nordrhein-Westfalen und dessen Landeshauptstadt Düsseldorf ihr 70-jähriges Bestehen sowie den zweijährlich stattfindenden NRW-Tag.

Berühmte Gäste wie Dr. Angela Merkel, Prinz William und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft waren schon im Vorfeld vor Ort, um dem Festakt zum Landesgeburtstag beizuwohnen.

gourmetfestival-blog2Parallel zu vielen Festlichkeiten fand auf der Düsseldorfer Königsallee außerdem das dreitägige Gourmet Festival statt, auf dem auch die DSW vertreten war. Nachdem wir schon mit unserer Glückstüte® Kochen & Genießen auf dem Festival der Genüsse in Köln vertreten waren, wollten wir uns natürlich auch den Düsseldorfer Gourmet-Event nicht entgehen lassen. So wurden von Freitag bis Sonntag auf der Flaniermeile bei strahlendem Sonnenschein unsere Glückstüten®  Kochen & Genießen durch unsere Glücksfeen an Festivalbesucher der Generation 50plus verteilt.      

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

PRESSEMITTEILUNG

Die Deutsche Seniorenwerbung begrüßt eine neue Auszubildende

Düsseldorf/Neuss, 02.09.2016. – Startschuss für die Auszubildende Frau Hannah Buschmann, die ab dem 01.09.2016 eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei der Deutschen Seniorenwerbung in Neuss absolvieren wird.

Mit Freude erwartet die DSW neue Impulse und hofft, Frau Buschmann mit interessantem Praxisbezug positiv auf eine erfolgreiche Berufskarriere vorzubereiten. In den kommenden drei Jahren wird die Auszubildende nicht nur fester Bestandteil der tagtäglichen und wichtigen Arbeit im Büro, sondern wird ihr Wissen ebenfalls im Berufsschulunterricht vertiefen können. Die enge Verzahnung zwischen diesen zwei Komponenten im Leben der jungen Frau wird die DSW, wie bei den Auszubildenden Frau Ahmed und Frau Toy zuvor, erfolgreich zu verbinden wissen.

Frau Buschmann wird durch ihre bereits vorhandenen Erfahrungen in der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre, im Rechnungswesen und in der Informationsverarbeitung sicherlich schnell eine neue Stütze in unserem Team sein. Des Weiteren freut sie sich sehr, ihr Wissen im Organisationsmanagement weiter auszubauen.

Auch Herr Mohammadi Akhabach, Geschäftsführer der DSW, freut sich auf eine neue Auszubildende: „Wir bei der DSW leben und lieben unseren Beruf. Deswegen freut es mich natürlich umso mehr, dieses Gefühl an neue Team-Mitglieder weiterzugeben und ich bin sehr glücklich, Frau Buschmann bei uns begrüßen zu dürfen. Sie wird eine Menge lernen, das ist ihre große Chance.“

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Pressemitteilung

Seniorenmarketing

Bestens platziert bei den Best Agern
Die Glückstüte® startet mit Rekord-Auflage in die Messe-Saison 2014

Neuss 27. Januar 2014. Die Kunden des führenden Best-Ager-Sampling-Containers „Glückstüte“ können sich in diesem Jahr freuen über eine noch größere Reichweite und eine noch bessere Möglichkeit, ihre Zielgruppe ohne Streuverlust zu erreichen. Denn die Glückstüte® ist mit einer Rekord-Auflage von 211.000 Stück auf insgesamt 27 Senioren-Messen vertreten.

„Den Saison-Auftakt macht die Agilia-Messe ab 28.2. in Stuttgart“, so der Geschäftsführer der Deutschen Seniorenwerbung Mohammadi Akhabach. Danach ist die Glückstüte® bis Ende des Jahres auf allen wichtigen Verbrauchermessen für die ältere Zielgruppe präsent.

Dass der Sampling-Container bei den Messen so gut ankommt, hat laut Akhabach einen einfachen Grund. Die Glückstüte® mit den vielen Warenproben und -Infos wird immer persönlich von speziell für die ältere Zielgruppe geschultem Messepersonal überreicht. „Die Besucher empfinden das weniger als Werbung, sondern eher als Geschenk – was ein enormes Sympathie-Plus für die vertretenen Marken bedeutet.“

Zusätzlich zur Glückstüte® auf Verbrauchermessen bietet die Deutsche Seniorenwerbung noch die „Premium-Glückstüte Gesundes Reisen“ an. Diese wird in 220 zertifizierten Senioren-Reisebüros bundesweit verteilt. Partner der Deutschen Seniorenwerbung ist dabei Mediplus, der führende deutsche Best-Ager-Reiseanbieter. „Mit der Premium-Glückstüte realisieren wir 2014 eine Auflage von 300.000 Stück,“ erklärt Akhabach. „Damit können wir die Reichweite und den Erfolg der Glückstüte® auf ein besonders zahlungskräftiges Zielgruppensegment erweitern. Und das dürfte für unsere Kunden ziemlich interessant sein.“

Über die Deutsche Seniorenwerbung (DSW)
Zum Angebot der Deutschen Seniorenwerbung Neuss gehören neben den Sampling-Containern Glückstüte® und „Premium Glückstüte Gesundes Reisen“ noch weitere auf die Zielgruppe 50plus zugeschnittene Dienstleistungen, wie zum Beispiel Dialogmarketing, Online-Marketing, Promotion oder Marktforschung. Die Deutsche Seniorenwerbung ist damit der spezialisierte Anbieter für Seniorenmarketing in Deutschland. Weitere Infos: www.deutscheseniorenwerbung.de oder www.glueckstuete.de

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

…………………………………………………………………………………………………………

PRESSEBILDER:

Mohammadi-Akhabach, Geschäftsführer Deutsche Seniorenwerbung GmbH

Mohammadi-Akhabach,
Geschäftsführer Deutsche
Seniorenwerbung GmbH
Original herunterladen

SAMSUNG CSC

Glückstüte Messebild
Original herunterladen

Glückstüte Messebild
Original herunterladen

Glückstüte Messebild

Glückstüte Messebild  Original herunterladen

Sinus-Milieus 50plus

Sinus Milieus 50plus

Mehr Erfolg bei der Differenzierung der Zielgruppe 50plus

Neuss, 15. Januar 2014. Das Sinus-Institut Heidelberg hat die so genannte Zielgruppe 50plus in acht Milieus unterschieden. Die Ergebnisse der Studie zur Generation 50plus haben wir für Sie zusammengefasst.

Die 8 Sinus-Milieus 50plus

Zunächst betrachten wir die einzelnen Milieutypen und ihre Verteilung innerhalb der Gesamtheit.

sinus-50plus_chart-gross-50Plus

Beispielhafte Milieubeschreibungen:

Traditionelles Milieu 30 %

sinus-50plus-traditionelles-milieu30 % der Deutschen über 50
Die Sicherheit und Ordnung liebende Kriegs- und Nachkriegsgeneration,
verhaftet in der alten kleinbürgerlichen Welt bzw. in der traditionellen Arbeiterkultur.

 

 

 

Bürgerliche Mitte 21 %

sinus-50plus-buergerliche-mitte-milieu21 % der Deutschen über 50
Der leistungs- und anpassungsbereite bürgerliche Mainstream.
Generelle Bejahung der gesellschaftlichen Ordnung.
Wunsch nach beruflicher und sozialer Etablierung
und nach gesicherten und harmonischen Verhältnissen.

 

Konservativ-etabliertes Milieu 11 %

sinus-50plus-konservativ-etabliertes-milieu11 % der Deutschen über 50
Das klassische Establishment.
Verantwortungs- und Erfolgsethik.
Exklusivitäts- und Führungsansprüche.
Standesbewusstsein, Entre-nous.

 

 

 

Prekäres Milieu 11 %

sinus-50plus-prekaeres-milieu11 % der Deutschen über 50
Die um Orientierung und Teilhabe bemühte Unterschicht mit starken Zukunftsängsten und
Ressentiments. Häufung sozialer Benachteiligungen,geringe Aufstiegsperspektiven,reaktive Grundhaltung. Bemüht, Anschluss zu halten an die Konsumstandards der breiten Mitte.

 

Sozialökologisches Milieu 7 %

sinus-50plus-sozial-oekologisches-milieu7 % der Deutschen über 50
Konsumkritisches/-bewusstes Milieu mit normativen Vorstellungen vom „richtigen“ Leben. Ausgeprägtes ökologisches und soziales Gewissen.
Globalisierungs-Skeptiker.
Bannerträger von Political
Correctness und Diversion.

 

Liberal-intellektuelles Milieu 6 %

sinus-50plus-liberal-intellektuelles_milieu6 % der Deutschen über 50
Die aufgeklärte Bildungselite mit liberaler Grundhaltung und postmateriellen Wurzeln.
Wunsch nach selbstbestimmtem Leben. Vielfältige intellektuelle Interessen.

 

 

 

Gesundheit und 50plus-Milieus

Einstellung dieser Gruppen zur Gesundheit.

Fragen zu Gesundheit, Vorsorge und Ernährung beantworten die Milieus der Performer, der sozialökologisch Orientierten und der Liberal-Intellektuellen durchgängig mit voller Zustimmung.

Zusammen repräsentieren diese Gruppen 17% der deutschen Bevölkerung 50plus – mit starker Kaufkraft!

Zum Themenbereich „Functional Food“ gesellt sich ausnahmsweise das hedonistische Milieu (10% der deutschen Bevölkerung 50plus).

sinus-50plus_chart-gross-Gesundheit_1

sinus-50plus_chart-gross-Gesundheit_2

 

50plus – neue Zielgruppen-Potenziale erschließen

Die größte und am stärksten wahrgenommene Einzelgruppe mit dem größten Anteil Menschen über 50 Jahren (30%) ist im Bereich des traditionellen Milieus zu finden.

Nehmen wir nun noch die vier Gruppen der Performer, sozialökologisch Orientierten, Liberal-Intellektuellen und Hedonisten zusammen, so ergeben diese  mit 27% der deutschen Bevölkerung das schlummernde Potenzial mit starker Kaufkraft!

sinus-50plus_chart-gross-potenzial

 

Fazit

Die Generation 50plus ist keine einheitliche Gruppe von Menschen – ihre Lebensstile, Wertewelten, Sehnsüchte und Kompetenzen sind ebenso vielfältig wie die jüngerer Altersgruppen. Reichweiten lassen sich mit diesen Erkenntnissen zielgruppenspezifisch optimieren.

sinus-50plus_lebenswelten_50plus_zg_small

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

 

 

 

Wirksames Rezept gegen Streuverluste: Glückstüte® auf der expopharm.

Neuss, 06. November 2013. Das Konzept der Glückstüte® erobert nach den Best Agern jetzt das Fachpublikum. Die Deutsche Seniorenwerbung war auf der expopharm 2013 in Düsseldorf in Halle 17 mit einem Messestand vertreten. Speziell geschulte Mitarbeiter überreichten dort 10.000 der Sampling-Container an Apotheker, Austeller und Akteure im Apothekenmarkt.

Die Glückstüte® Apotheker expopharm enthielt Produktinformationen, Angebote und hochwertige Warenproben aus dem Umfeld Arzneimittel, Dienstleistungen, Ernährung und Pflegeprodukte.

Die werbetreibenden Markenartikler zeigten sich begeistert. Viele Kunden wollen in Zukunft stärker auf das Format Sampling setzen, als Ergänzung oder sogar Alternative zur klassischen Werbung. „Fakt ist, man hat keinen Streuverluste, und das ist beim Sampling von hochwertigen Produkten wichtig“ sagte ein Markenmanager eines großen Pharmaunternehmens, „Anzeigen kann man nicht riechen oder schmecken, wir wollen Zielgruppen erreichen“.

Auch viele Apotheker zeigten sich überzeugt von dem Format. Sie bekundeten großes Interesse, Glückstüte in Apotheken verteilen und so ihren Kunden einen Mehrwert ohne Zusatzkosten bieten.

Die Deutsche Seniorenwerbung stellte auf der Messe außerdem zusätzliche Kommunikationskanäle vor: 1.200 Seniorenresidenzen sowie 2.000 50plus-Hotels und einem bundesweiten Netzwerk von Pflegediensten. Das Partnernetzwerk kann so noch reichweitenstärker und zielgruppengenauer Kommunikationsmaßnahen für Best Ager planen.

Interessierte Markenartikler können schon jetzt Partner der Glückstüte für die expopharm 2014 werden. Weitere Informationen unter glueckstuete.de.

Über die Deutsche Seniorenwerbung (DSW)
Die Deutsche Seniorenwerbung ist ein Spezialmittler zwischen der werbetreibenden Industrie und der Zielgruppe 50plus. Ein großer Teil der Zielgruppe wird durch die Zusammenarbeit mit Sozialverbänden und deren Serviceunternehmen erreicht. Die DSW konzentriert sich auf die Zielgruppe 50plus und verfügt über große Expertise in diesem wachsenden Markt. Angeboten werden neben Produkt-Samples auch Instrumente des Direktmarketings, der Marktforschung und der Promotion sowie Beratungstage.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

DSC_2911-2

DSC_2922

DSC_2929

DSC_2980

DSC_2985

DSC_2991

DSC_3052