Kategorie-Archiv: Allgemein

50plus: eine stetig wachsende und für den Konsum mehrfach relevante Zielgruppe

Neuss, 14. November 2019. Die Generation ist konsumfreudig, aufgeschlossen und aktiver als je zuvor. Innerhalb der Familie nehmen sie außerdem eine besondere Stellung ein.

Es ist ein Trend, der sich immer weiter verstärkt: Die absoluten Zahlen der Generation 50plus in Deutschland wachsen, während auch die Lebenserwartung durch moderne Medizin und technischen Fortschritt immer weiter steigen. Relativ gesehen wird der Anteil der Älteren im Vergleich zu den Jüngeren immer größer und das gefühlte Alter sinkt immer mehr – Menschen jenseits der 50 fühlen sich heute jünger und agiler als je zuvor.

Die über 50-jährigen verfolgen nicht bloß eigene Interessen, sondern zeigen sich teils für ihre Enkel, ihre Kinder und auch für die eigenen Eltern finanziell verantwortlich. Diese Effekte wirken sich mehrfach auf den Konsum aus! Laut der neuesten „Liquidität 50plus“-Studie der TeamBank haben 80% der über 50-79-jährigen vor, in den nächsten 12 Monaten Geld in andere Personen wie Kinder und Enkel zu investieren.  Somit beschränkt sich ihre Kaufkraft nicht nur auf für sie zugeschnittene Produkte, sondern weitet sich auf andere Bereiche, wie beispielsweise Kinderprodukte, aus.

Das Ergebnis: Was gestern noch ein Produkt für eine ausschließlich jüngere Zielgruppe war, gehört heute schon zu den angepassten Bedürfnissen der Best Ager. Der „Senioren“- Markt zeichnet sich nicht nur durch eine überdurchschnittliche Kaufkraft aus, sondern er steigt auch massiv an.

Ein demografischer Wandel mit vielfachen, sich ergänzenden Effekten.

Best Ager halten sich körperlich und geistig fit. Sie sind gesundheitsbewusster als jüngere Generationen und möchten weiterhin am sozialen Leben teilhaben. Außerdem lieben sie Reisen, Kultur und Neue Medien und kümmern sich auch gern um Haus und Garten.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Menschen über 60 gehen heutzutage bewusster mit Bewegungsschmerz um

Neuss, 14. November 2019. Einer aktuellen Studie von Voltaren (in Zusammenarbeit mit Statista) zufolge sind die älteren Generationen heute achtsamer mit sich als noch vor 20 Jahren.

Rund zwei Drittel der über 60-jährigen Befragten leiden regelmäßig unter Bewegungsschmerzen wie beispielsweise Rücken- oder Kniebeschwerden. Im Gegensatz zu der Zeit, als sie noch in ihren 40ern waren, achten die Betroffenen nun viel mehr auf sich. 80% setzen darum auf regelmäßige Bewegung, um diese zu lindern. Außerdem achtet etwa die Hälfte auf eine gesunde Ernährung.

Auch das Vertrauen in rezeptfreie Produkte aus der Apotheke ist in dieser Altersklasse gestiegen, um ganze 22% (Quelle: https://www.presseportal.de/pm/39763/4418232).

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Neue Distributionskanäle für die Glückstüte®

Neuss, 31. Oktober 2019. Im nächsten Jahr wird das Verteil-Portfolio für das erfolgreiche Samplingmedium um zwei Kanäle erweitert.

Die Glückstüte® der Deutschen Seniorenwerbung besteht bereits seit 2012. Seitdem wird das Samplingmedium für die Zielgruppe 50plus auf ausgesuchten Messen bundesweit persönlich an die Besucher im besten Alter überreicht. Im kommenden Jahr erhält sie zwei neue bundesweite Verteilkanäle. 2020 wird sie neben den Zielgruppenmessen zusätzlich in Golfclubs und Tennisvereinen platziert. Der Versand erfolgt hier über Markenbotschafter, die das Produkt an ihre Vereinsmitglieder weitergeben.

Sowohl Golfer als auch Tennisspieler stellen solvente und markenbewusste Zielgruppen dar, von denen ein großer Teil der Generation 50plus angehört. „Die Produktentwicklung und Weiterentwicklung für diese kaufkräftige Zielgruppe ist sehr wichtig – für uns und unsere Kunden“, sagt Andrea Spieker, Mitglied der Geschäftsführung, zu den Innovationen. Die Verteilung der Glückstüte® in den neuen Bereichen sieht sie daher als besonders erfolgsversprechend an. Kunden profitieren zudem von der „Alles aus einer Hand“-Strategie, bei der alle Leistungen der Deutschen Seniorenwerbung bereits in den Kosten enthalten sind.

Insgesamt 250.000 Glückstüten® werden 2020 bundesweit verteilt. Davon entfallen 170.000 Exemplare auf ausgewählte Besuchermessen und jeweils 40.000 Exemplare auf Golfclubs und Tennisvereine.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel. +49 2137 994441
presse@deutscheseniorenwerbung.de

 

Täglicher Nachrichtenkonsum ist für Ältere selbstverständlich

Neuss, 19. August 2019 Im Gegensatz zu vielen Personen in jüngeren Altersklassen halten sich über 50-jährige stets über aktuelle Geschehnisse informiert.

In einer aktuellen AWA Studie zur Zukunft des Lesens (Dr. Johannes Schneller) gaben 93% der über 70-jährigen Befragten an, sich am vorherigen Tag über das aktuelle Geschehen informiert zu haben. Bei den 20- 29-jährigen hingegen stimmten nur noch 67% dieser Aussage zu, Tendenz mit sinkendem Alter abnehmend.

Dies hängt nicht zuletzt auch mit der Bedeutung zusammen, die das Lesen für die ältere Generation hat: 70% der über 60-jährigen freuen sich, wenn sie in Ruhe eine Zeitung/Zeitschrift lesen können. Am Bildschirm hingegen lesen Menschen höherer Altersklassen längere Texte nur sehr ungern.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Österreichs Best Ager fühlen sich jünger als sie sind

Neuss 08.08.2019 Im Schnitt 10 Jahre jünger fühlen sich Menschen ab 50 in Österreich. Auch finanziell geht es ihnen gut.

Dies ergab der „Golden Ager Report“ der Agentur Marketagent. 1.500 Personen im Alter zwischen 50 und 79 Jahren wurden befragt, mit dem Ergebnis, dass Österreichs Generation 50plus sich jünger und fitter fühlt, als ihr Alter auf dem Papier es vermuten lassen würde. Damit das so bleibt, ist es sowohl den meisten befragten Frauen (65%) als auch den Männern (61%)  „sehr wichtig“ ihre körperliche Fitness zu bewahren. Immerhin 44,2% sind außerdem der Meinung, noch viele gute Jahre vor sich zu haben. 

Auch finanziell schätzt ein Drittel der Best Ager seine Lage als sehr positiv ein, nur jeder Vierte hat weniger Geld als der Durchschnitt zur Verfügung. Durch die günstigen Umstände gönnt sich 50plus in diesem Lebensabschnitt auch gern etwas mehr als früher (49%) und hilft gleichzeitig auch gern Angehörigen finanziell aus (62%).

Der „Golden Age Report“ ergab weiterhin, dass es der Hälfte der befragten Best Ager – im Gegensatz zu den Millenials – schwer fallen würde, auch nur kurzfristig auf ihre gedruckte Tagezeitung zu verzichten. Ebenso steht das Printmedium Buch in dieser Altersklasse weiterhin hoch im Kurs. Auf das Mobiltelefon wollen jedoch auch die über 50-jährigen nicht mehr verzichten.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41

presse@deutscheseniorenwerbung.de

Guter Schlaf ist gerade im Alter ein Thema

Neuss, 11. Juli 2019 Mit fortgeschrittenem Alter verschlechtert sich auch das Ein- und Durchschlafen (Insomnie). Altersbedingte Leiden wie nächtliches Wasserlassen, Herz- und Lungenerkrankungen oder Diabetes mellitus sind dabei große Störfaktoren. Auch leiden ältere Personen häufiger am Schlafapnoe-Syndrom, bei dem es zu Atemaussetzern im Schlaf kommt.

Dies wiederum führt zu Tagesmüdigkeit. Auch Frauen in den Wechseljahren haben aufgrund der Hormonumstellung häufig mit Schlafproblemen zu kämpfen. Bei älteren Menschen sind die Tiefschlafphasen oft verkürzt, sodass Schlaf nicht mehr so erholsam ist wie früher. Sie wachen leichter auf und können dann nicht direkt wieder einschlafen.

Neben dem Verzicht von Alkohol, schwerer Kost und Koffein am Abend können pflanzliche Mittel eine gute Hilfe gegen Schlafstörungen sein. Dabei haben sich vor allem die pflanzlichen Stoffe Baldrian, Passionsblume und Hopfen bewährt. Aber auch die Einnahme das Schlafhormons Melatonin kann den Schlaf unterstützen.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Baumärkte stellen sich immer mehr auf die Zielgruppe 50plus ein

Neuss, 11. Juli 2019 Deutsche Baumärkte rüsten sich für die Konsumentengruppe der Generation 50plus und passen sich so dem demografischen Wandel im Land an.

Ältere Personen bilden laut BHB (Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V.) eine der zukunftsträchtigsten Konsumentengruppen für die Baumarktbranche. In den kommenden Jahren sollen darum Sortiment und Dienstleistungsangebot im Baumarkt an den demografischen Wandel angepasst werden. Aber auch heute zeigt sich bereits, dass ein Umdenken stattgefunden hat: So bietet die Baumarktkette „Globus“ schon jetzt eine Vielzahl sanitärer Produkte für die ältere Kundschaft an, angefangen von Rollatoren, über erhöhte WC-Sitze bis hin zu Badewannen-Lifts. Auch informative Seniorenabende im Baumarkt gehören zum Programm. Der internationale Möbelkonzern Ikea plant in Zukunft qualitativ hochwertigere Produkte anzubieten, um auch die ältere zahlungskräftige Kundschaft für sich zu gewinnen. Aber auch in der Gartenabteilung besteht Handlungsbedarf, denn gerade die Gruppe der Best Ager zählt sehr viele Hobby-Gärtner, die über hohe Ansprüche bezüglich Qualität und Beratung verfügen. Für guten Service und hohe Produktqualität sind sie dazu bereit, einen entsprechenden Preis zu bezahlen.

Für Menschen jenseits der 50 rückt das Zuhause immer mehr in den Fokus, so dass eine barrierefreie und wohnliche Gestaltung des Hauses und des Gartens für hohe Lebensqualität sorgen soll. Die Deutsche Seniorenwerbung hat schon vor längerem in einer Befragung von Personen dieser Altersklasse herausgefunden, dass die deutliche Mehrheit (ca. 63%) im Alter in der eigenen Wohnung bzw. im eigenen Haus bleiben will. Diese Tatsache verhilft den Baumärkten, ihren Umsatz entscheidend anzuheben. Um den kaufkräftigen Senioren ihren Aufenthalt im Markt so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten, sollte die ihnen angebotene Ware qualitativ hochwertig sein, ansprechend präsentiert werden und außerdem ein qualifizierter Beratungsservice vor Ort vorhanden sein. Ruhezonen mit Wasserspendern, breite Gänge und eine gut lesbare Warenbeschilderung bieten die Möglichkeit zum stressfreien Einkaufen auch für körperlich eingeschränkte Personen und wurden schon in vielen Märkten bundesweit in die Realität umgesetzt. Es existiert sogar ein Gütesiegel für „Generationenfreundliches Einkaufen“, das seit 2010 von der Einzelhandelsorganisation an Geschäfte, die die Kriterien erfüllen verliehen wird. Dazu müssen beispielsweise Ansprüche wie breite Gänge, gut leserliche Beschriftungen oder ein rutschfester Boden erfüllt sein.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Magazin Relaunch SCHÖNE JAHRE – Das Leben genießen

2019 im neuen Look

Neuss, 27. März 2019 Pünktlich zum zweijährigen Bestehen des SCHÖNE JAHRE-Magazins tut sich bei dem Objekt der Deutsche Seniorenwerbung GmbH aus Neuss so Einiges. Das rund 50-Seiten starke Heft erscheint ab Mitte Februar 2019 im komplett überarbeiteten Look und mit neu entwickelter Redaktions-Struktur. „Wir haben uns im letzten Jahr viel mit der Kernleserschaft und der Medienlandschaft beschäftigt und unsere Ressorts und Themenumfelder entsprechend breiter aufgestellt“ so Mohammadi Akhabach, Geschäftsführer der Deutsche Seniorenwerbung GmbH und Herausgeber des Magazins.

Neben dem umfangreichen Gesundheits-Anteil finden sich in dem viermal pro Jahr erscheinenden Magazin für die Kernleserschaft 45+ ab sofort auch Ressorts wie Mode, Beauty, Lifestyle und Unterhaltung. Der erfahrene Marketer Mohammadi Akhabach hat einen klaren Plan: „Es war uns wichtig, dass wir ab sofort neben dem Fokus auf Gesundheits-Themen auch noch mehr Ansätze aus dem Alltag und einen näheren Bezug zu Real-Life-Geschichten erarbeiten.“

Das rund achtköpfige Redaktions-Team vereint eine hohe Expertise in Sachen Magazin-Themen sowie Gesundheits- sowie Lifestyle-Kommunikation und derzeit feilt man bereits eifrig an den Inhalten der April-Ausgabe. Akhabach ist klarer Realist und weiß: „Das Redaktionskonzept ist nicht zu Ende entwickelt und wird es auch nie sein – Die Konkurrenz im Markt ist groß und wir arbeiten stetig an einem flexiblen und zeitgemäßen Magazin-Flow und der ist naturgemäß einfach nie vorbei.“

Das SCHÖNE JAHRE Magazin erscheint in einer Auflage von 110.000 Exemplaren und wird im Rahmen der Glückstüte® auf zahlreichen Gesundheits-Messen an Endverbraucher verteilt.

Für die Redaktion ist ab sofort die Kölner Agentur Yupik MEDIA GmbH unter der Leitung von Angela Steere mit verantwortlich.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Gesunde Ernährung beugt alterstypischen Krankheiten vor


Neuss, 27. März 2019 Eine bewusste, ausgewogene Ernährung hat positiven Einfluss auf alterstypische Krankheiten und Beschwerden wie Diabetes, Gelenkschmerzen oder die Wechseljahre.

Der großen Bedeutung einer gesunden Essweise ist sich die Generation 50plus auch oft bewusst, so das Ergebnis einer Studie des Instituts für Demoskopie Allenbach (2018). 27% der 50- bis 59-jährigen gaben dabei an, aus gesundheitlichen Gründen besonders auf ihre Ernährung zu achten. Bei den über 70-jährigen waren es sogar 38%. Die Studie ergab auch, dass sich unter den nachhaltigen Konsumenten sowie den luxusorientierten überdurchschnittlich viele Personen 50plus befinden. Beide Verbrauchergruppen achten besonders auf Qualität und Herkunft ihrer Nahrung, nicht zuletzt weil ihnen mehr finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.  

Nachhaltige Konsumenten sind finanzstark, erfolgsorientiert, markenaffin und politisch engagiert. Nachhaltig orientierte Konsumenten sind ebenfalls gut situiert, sozial und politisch engagiert, zu einem Großteil weiblich und umweltbewusst (Quelle: AWA 2018, Aktuelle Konsumtrends: Luxus, Nachhaltigkeit und Gesundheit, Michael Sommer).

Auch die Ergebnisse des „Diabetes-Atlas“ der Krankenkasse Barmer, die 2018 veröffentlicht wurden, unterstreichen die Bedeutung von Ernährung zur Vorbeugung von alterstypischen Krankheiten. 600.000 Diabetes-Neuerkrankungen hat es innerhalb der letzten fünf Jahre in Deutschland gegeben. Insgesamt leiden 7,6 Millionen Personen hierzulande unter der Volkskrankheit, der Großteil (90%) an Typ 2. Neben dem demografischen Wandel ist vor allem ein ungesunder Lebensstil verantwortlich für diese Entwicklung. Ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung wirken sich auch hier negativ aus.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Die Deutsche Seniorenwerbung präsentiert sich auf der Interpharm 2019 in Stuttgart


Neuss, 13. März 2019 Am 15. und 16. März findet auf dem Stuttgarter Messegelände die 30. Ausgabe der Interpharm, Deutschlands größtem pharmazeutischem Fachkongress, statt. Die Deutsche Seniorenwerbung wird dort mit einem Informationsstand vertreten sein. Interessenten, Kunden sowie User des Programms finden den Stand der DSW in der Halle C2 am Stand 2A02.

Die DSW präsentiert auf der Interpharm das agentureigene Magazin SCHÖNE JAHRE – Das Leben genießen sowie das Produktsampling-Angebot Glückstüte . Sowohl die Glückstüte als auch das SCHÖNE JAHRE Magazin richten sich an die Zielgruppe 50plus und beschäftigen sich intensiv mit dem Thema Apotheke. Neben der DSW wird auch das innovative Empfehlungs-Programm für PTA und PKA „AMIRA“ sowie die Agentur Beziehungsweise mit ihren Angeboten vertreten sein.