Kategorie-Archiv: Allgemein

Magazin Relaunch SCHÖNE JAHRE – Das Leben genießen

2019 im neuen Look

Neuss, 27. März 2019 Pünktlich zum zweijährigen Bestehen des SCHÖNE JAHRE-Magazins tut sich bei dem Objekt der Deutsche Seniorenwerbung GmbH aus Neuss so Einiges. Das rund 50-Seiten starke Heft erscheint ab Mitte Februar 2019 im komplett überarbeiteten Look und mit neu entwickelter Redaktions-Struktur. „Wir haben uns im letzten Jahr viel mit der Kernleserschaft und der Medienlandschaft beschäftigt und unsere Ressorts und Themenumfelder entsprechend breiter aufgestellt“ so Mohammadi Akhabach, Geschäftsführer der Deutsche Seniorenwerbung GmbH und Herausgeber des Magazins.

Neben dem umfangreichen Gesundheits-Anteil finden sich in dem viermal pro Jahr erscheinenden Magazin für die Kernleserschaft 45+ ab sofort auch Ressorts wie Mode, Beauty, Lifestyle und Unterhaltung. Der erfahrene Marketer Mohammadi Akhabach hat einen klaren Plan: „Es war uns wichtig, dass wir ab sofort neben dem Fokus auf Gesundheits-Themen auch noch mehr Ansätze aus dem Alltag und einen näheren Bezug zu Real-Life-Geschichten erarbeiten.“

Das rund achtköpfige Redaktions-Team vereint eine hohe Expertise in Sachen Magazin-Themen sowie Gesundheits- sowie Lifestyle-Kommunikation und derzeit feilt man bereits eifrig an den Inhalten der April-Ausgabe. Akhabach ist klarer Realist und weiß: „Das Redaktionskonzept ist nicht zu Ende entwickelt und wird es auch nie sein – Die Konkurrenz im Markt ist groß und wir arbeiten stetig an einem flexiblen und zeitgemäßen Magazin-Flow und der ist naturgemäß einfach nie vorbei.“

Das SCHÖNE JAHRE Magazin erscheint in einer Auflage von 110.000 Exemplaren und wird im Rahmen der Glückstüte® auf zahlreichen Gesundheits-Messen an Endverbraucher verteilt.

Für die Redaktion ist ab sofort die Kölner Agentur Yupik MEDIA GmbH unter der Leitung von Angela Steere mit verantwortlich.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Gesunde Ernährung beugt alterstypischen Krankheiten vor


Neuss, 27. März 2019 Eine bewusste, ausgewogene Ernährung hat positiven Einfluss auf alterstypische Krankheiten und Beschwerden wie Diabetes, Gelenkschmerzen oder die Wechseljahre.

Der großen Bedeutung einer gesunden Essweise ist sich die Generation 50plus auch oft bewusst, so das Ergebnis einer Studie des Instituts für Demoskopie Allenbach (2018). 27% der 50- bis 59-jährigen gaben dabei an, aus gesundheitlichen Gründen besonders auf ihre Ernährung zu achten. Bei den über 70-jährigen waren es sogar 38%. Die Studie ergab auch, dass sich unter den nachhaltigen Konsumenten sowie den luxusorientierten überdurchschnittlich viele Personen 50plus befinden. Beide Verbrauchergruppen achten besonders auf Qualität und Herkunft ihrer Nahrung, nicht zuletzt weil ihnen mehr finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.  

Nachhaltige Konsumenten sind finanzstark, erfolgsorientiert, markenaffin und politisch engagiert. Nachhaltig orientierte Konsumenten sind ebenfalls gut situiert, sozial und politisch engagiert, zu einem Großteil weiblich und umweltbewusst (Quelle: AWA 2018, Aktuelle Konsumtrends: Luxus, Nachhaltigkeit und Gesundheit, Michael Sommer).

Auch die Ergebnisse des „Diabetes-Atlas“ der Krankenkasse Barmer, die 2018 veröffentlicht wurden, unterstreichen die Bedeutung von Ernährung zur Vorbeugung von alterstypischen Krankheiten. 600.000 Diabetes-Neuerkrankungen hat es innerhalb der letzten fünf Jahre in Deutschland gegeben. Insgesamt leiden 7,6 Millionen Personen hierzulande unter der Volkskrankheit, der Großteil (90%) an Typ 2. Neben dem demografischen Wandel ist vor allem ein ungesunder Lebensstil verantwortlich für diese Entwicklung. Ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung wirken sich auch hier negativ aus.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Die Deutsche Seniorenwerbung präsentiert sich auf der Interpharm 2019 in Stuttgart


Neuss, 13. März 2019 Am 15. und 16. März findet auf dem Stuttgarter Messegelände die 30. Ausgabe der Interpharm, Deutschlands größtem pharmazeutischem Fachkongress, statt. Die Deutsche Seniorenwerbung wird dort mit einem Informationsstand vertreten sein. Interessenten, Kunden sowie User des Programms finden den Stand der DSW in der Halle C2 am Stand 2A02.

Die DSW präsentiert auf der Interpharm das agentureigene Magazin SCHÖNE JAHRE – Das Leben genießen sowie das Produktsampling-Angebot Glückstüte . Sowohl die Glückstüte als auch das SCHÖNE JAHRE Magazin richten sich an die Zielgruppe 50plus und beschäftigen sich intensiv mit dem Thema Apotheke. Neben der DSW wird auch das innovative Empfehlungs-Programm für PTA und PKA „AMIRA“ sowie die Agentur Beziehungsweise mit ihren Angeboten vertreten sein.

Die Deutsche Seniorenwerbung auf der expopharm 2018

Die Deutsche Seniorenwerbung präsentiert sich und ihre Arbeit auf der diesjährigen internationalen Pharma-Messe expopharm. 

Neuss, 13. Juli 2018. Vom 10. bis 13. Oktober wird in München wieder die größte pharmazeutische Fachmesse Europas, expopharm, stattfinden. Die Deutsche Seniorenwerbung wird in diesem Jahr ebenfalls mit einem Stand vertreten sein. Kunden und Interessenten finden sie und ihre Schwesteragentur, die Agentur Beziehungsweise, in Halle 6B am Stand C20. Dort werden 7.500 Exemplare der Glückstüte® expopharm 2018 an die Zielgruppen Apotheker, PTA´s und PKA´s verteilt.

Die DSW stellt zudem ihre Innovationen vor, mit denen sie fernab der Routine neue Wege beschreitet. So möchte sie sich in Zukunft noch intensiver mit dem Thema Apotheke auseinandersetzen und stellt dazu auf der Messe ein neues Medium für den Trustpoint Apotheke vor. Auch für das agentureigene Printmagazin „SCHÖNE JAHRE – Das Leben genießen“ ist ein Distributionskanal wie die bundesweiten Apotheken hochinteressant. Das Magazin richtet sich an die Zielgruppe 50plus und wird hervorragend von dieser angenommen. SCHÖNE JAHRE erscheint bereits in der fünften Ausgabe, die sechste ist derzeit in Planung. Das magazinbezogene Sampling und Dialogmarketing sollen zukünftig einen noch höheren Stellenwert erhalten.

 

Sascha Roesler ist neuer Senior Mediaberater bei der DSW

Neuss, 12. Juli 2018. Mit Sascha Roesler übernimmt ein erfahrener Experte die Verantwortung für die Vertriebsaktivitäten bei der Deutschen Seniorenwerbung.

Der gelernte Werbekaufmann arbeitet seit über 15 Jahren im Vertrieb und verfügt über eine langjährige Marketingerfahrung. Bei der DSW freut sich Roesler darauf, die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens mitzugestalten und dem Vertriebsteam ein guter Coach zu sein.

„Ich freue mich außerordentlich über die vertriebliche und strategische Verantwortung in einem so innovativen Unternehmen wie der DSW zu übernehmen“, so Sascha Roesler. „Als Mediaberater möchte ich die Marke DSW stärken, Strategien weiterentwickeln, neue Medien einführen und den Umsatz steigern.“ Schwerpunkte seiner neuen Aufgabe sieht der 35-jährige in der Erschließung neuer Medien. Auch die Gewinnung und Weiterentwicklung neuer Zielgruppenkonzepte sowie die Optimierung der Sales-Prozesse im CRM liegen in seinem Fokus. Roeslers Credo dafür: weg von der Routine und auch mal neue Wege beschreiten. Dialogmarketing und Sampling sollen zukünftig mit dem Zielgruppenmagazin „SCHÖNE JAHRE – Das Leben genießen“ einen noch höheren Stellenwert erhalten.

Der diesjährige Messeauftritt auf der expopharm für Kunden und Interessenten in München sowie Kundenevents in ausgesuchten Mediastädten sollen die Marketingaktivitäten ergänzen. „Wichtig ist, sowohl Effektivität („Die richtigen Dinge tun“) als auch Effizienz („Die Dinge richtig tun“) zu erhöhen – und zwar in allen Bereichen: vom Außendienst, über die Vertriebskanäle und Partnerschaften bis hin zur Umsetzung“, meint der Vertriebsleiter.

Sascha Roesler hat mehr als 15 Jahre im Vertrieb gearbeitet und bringt für seine neue Position umfangreiches Know-how aus der Produkt- und Markenwelt für Brands wie Nestlé, Reckitt Benckiser und Rauch Fruchtsäfte mit. Vor seinem Wechsel zur DSW hat er unter anderem als Key Account Manager beim UNICUM Verlag in Bochum gearbeitet.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Ulrike Lentze übernimmt die Redaktionsleitung des Magazins „SCHÖNE JAHRE – Das Leben genießen“

Neuss, 28. Februar 2018 Ulrike Lentze ist ab sofort freie Chefredakteurin der Zeitschrift „SCHÖNE JAHRE – Das Leben genießen“. Das Magazin richtet sich wie das gleichnamige Onlineportal an die Generation 50plus: Anspruchsvolle und unterhaltsame Artikel aus den Bereichen Gesundheit, Lifestyle, Reisen und Unterhaltung bieten alles, was die Zielgruppe interessiert und bewegt.

Ulrike Lentze vom Kölner Medienbüro Kniebes-Lentze arbeitet seit 20 Jahren als freie Redakteurin u. a. für die Zeitschriften „Ratgeber aus Ihrer Apotheke“, „Apotheken Rätsel Magazin 50plus“, „Lückenlos“, „Medi für Sie“ und das Online-Portal „ratgebergesund.de“.

Die Deutsche Seniorenwerbung GmbH in Neuss will mit Ulrike Lentze ihre Marktposition ausbauen und noch mehr Informationen rund um das Thema Gesundheit liefern. „Mit ihrem hohen journalistischen Anspruch und ihrer großen Erfahrung ist Ulrike Lentze die ideale Besetzung. Wir freuen uns, „SCHÖNE JAHRE mit ihr zusammen weiter nach vorne zu bringen“, so Geschäftsführer Mohammadi Akhabach.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Deutsche Seniorenwerbung unterstützt die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs

Neuss, 13. Februar 2018. Für den geschäftsführenden Gesellschafter der Deutschen Seniorenwerbung, Mohammadi Akhabach, ist wirtschaftlicher Erfolg alleine nicht alles. „Ich möchte soziale Verantwortung übernehmen und damit die Gesellschaft ein Stück besser machen“, sagt er. Aktuell unterstützt er die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs und möchte damit mehr Aufmerksamkeit auf diese spezielle Krebserkrankung lenken, die bei den Betroffenen leider meist erst sehr spät erkannt wird.

Die Stiftung wurde 2010 ins Leben gerufen und hat sich unter anderem dem Ziel verschrieben, die Öffentlichkeit, Patienten und Angehörige umfangreich über Eierstockkrebs aufzuklären. Prof. Dr. Jalid Sehouli ist Direktor der Klinik für Gynäkologie an der Charité und außerdem stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Eierstockkrebs.

Über die Unterstützung der Deutschen Seniorenwerbung ist er hoch erfreut: „Die Zusammenarbeit ist für uns sehr wichtig. Wir möchten gemeinsam darauf hinweisen, dass Alter per se kein Nachteil für die Behandlungsqualität sein darf. Verschiedene Studien zeigen, dass ältere Frauen häufig keine adäquate Krebstherapie erhalten. Zusammen möchten wir das Thema Lebensfreude noch stärker in den Vordergrund bringen, wie zum Beispiel mit unserem aktuellen Literaturwettbewerb.“

Der Literaturwettbewerb der Stiftung Eierstockkrebs läuft noch bis zum 15. April 2018 und kreist um die Themen „Leben und Lebensfreude“.

Weitere Informationen unter:
http://stiftungeierstockkrebs.de

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Mohammadi Akhabach bei der VISION.A 2018

Der Gründer der Deutschen Seniorenwerbung wird im März 2018 als Speaker bei der VISION.A in Berlin auftreten.

Neuss, 04. Januar 2018. Die Digitalkonferenz VISION.A findet vom 21. bis 22. März 2018 im Radialsystem V in Berlin statt. Der zweitägige Event widmet sich der Frage, wie die Zukunft des Pharma- und Apothekenmarktes im digitalen Zeitalter aussehen wird. Die Veranstalter der VISION.A sind der Branchendienst APOTHEKE ADHOC und das Magazin Apotheken Umschau des Wort & Bild Verlags.

Mohammadi Akhabach, Gründer und CEO der Deutschen Seniorenwerbung, wird dort als Referent auftreten. Neben Akhabach sind viele prominente Speaker vor Ort, unter ihnen Ex-Bild-Chef Kai Diekmann, der SPIEGEL Online-Kolumnist Sascha Lobo sowie die sozialkritische Schriftstellerin Thea Dorn. Insgesamt werden mehr als 40 Branchenspezialisten zu Wort kommen. Moderiert wird die Veranstaltung – wie auch schon 2017von dem Journalisten Dr. Hajo Schumacher. Am ersten Tag der Konferenz erfolgt außerdem die Verleihung der VISION.A Awards, bei denen die besten und neuesten Ideen und Strategien aus den Bereichen Apotheke und Pharma ausgezeichnet werden.

Neben dem Dialogmarketing im hochattraktiven Seniorenmarkt betreut die Deutsche Seniorenwerbung ihre Kunden als Full-Service-Agentur mit Direct Sampling Supplying, Promotion sowie eigenen Dialog-Kanälen und bundesweiten Trustpoints. Die außergewöhnlich emotionale Ansprache der Zielgruppe 50plus erfolgt dabei persönlich, Face-to-Face, im Freizeitumfeld und multimedial in eigens aufgelegten Print- und Online-Kanälen. Die Agentur agiert dabei als Schnittstelle zwischen Werbetreibenden und ihren Zielgruppen und bietet sowohl Marktforschung als auch Werbeerfolgskontrollen. So können beispielsweise über das agentureigene Sampling-Medium Glückstüte® relevante Insights auf Veranstaltungen und Publikumsmessen für die Zielgruppe 50plus gewonnen werden. 

Weitere Informationen unter:
http://vision.apotheke-adhoc.de/

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Politik, Messen und Kultur: 50plus ist vielseitig engagiert

Neuss, 6. Dezember 2017. Auch im Alter ist der Wunsch groß, ein wertvoller und partizipativer Teil der Gesellschaft zu sein. Das Engagement von Personen im Alter von 50 bis 64 Jahren ist heutzutage, im Vergleich zur Gesamtbevölkerung, überdurchschnittlich hoch, vorzugsweise in den Bereichen Soziales, Kultur und Musik, Freizeit und Geselligkeit sowie Politik und politische Interessenvertretung. 1999 engagierten sich lediglich 23 % der Personen ab 65 Jahren freiwillig, 15 Jahre später waren es schon 34 % (Quelle: Deutscher Freiwilligensurvey, 2014).

Diese Altersgruppe bringt besonders viel Zeit für ihre freiwillige Tätigkeit auf. Rund die Hälfte ist drei oder mehr Stunden pro Woche damit beschäftigt, ein Anteil, der so hoch ist wie in keiner anderen Altersgruppe.

Das Engagement der Best Ager zeigt sich auch in der Kommunalpolitik Deutschlands: Der Landesseniorenrat (LSR) in Baden-Württemberg fordert eine Seniorenvertretung, bei der ältere Bürger sich als Gemeinderäte wählen lassen können und dadurch mehr politisches Mitbestimmungsrecht erhalten. Ziel ist es ebenfalls, in der Öffentlichkeit noch mehr auf die Anliegen der älteren Menschen aufmerksam zu machen. Den LSR gibt es bereits seit 1974. Heute vertritt er im Südwesten Deutschlands die Interessen von 2,8 Millionen Menschen über 60.

Auch in Weilheim werden Senioren selbst aktiv. Dort fand am 22. November zum zweiten Mal die Weilheimer Seniorenmesse – von Senioren für Senioren – statt. 35 Aussteller präsentierten sich den rund 1.000 Besuchern unter dem Motto „Glücklich älter werden“. Organisiert wird die Messe auf ehrenamtlicher Basis vom Arbeitskreis „Senioren“ der Weilheimer Agenda 21. (Quelle: https://www.merkur.de/lokales/weilheim/weilheim-ort29677/messe-von-senioren-fuer-senioren-9388038.html)

Den Eindruck des Best Ager-Engagements auf verschiedenen Ebenen untermauert auch die Generali Altersstudie 2017. Hier gaben 42 % der Befragten im Alter von 65 bis 85 an, ehrenamtlich zu arbeiten. Bei jenen mit einem hohen Bildungsgrad sind es sogar 61%. Der Kontakt zu Gleichgesinnten und das Gefühl gebraucht zu werden, das sich beim freiwilligen Engagement einstellt, wirken sich besonders positiv auf die psychische Gesundheit der Menschen aus.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de

Smarthome kommt Best Agern zugute

Neuss, 6. Dezember 2017. Technische Smarthome-Innovationen helfen älteren Menschen dabei, so lange wie möglich im eigenen Zuhause zu leben. Auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung „IFA“ in Berlin wurde dem Bereich „Smart Home“ schon zum zweiten Mal ein eigener Bereich eingeräumt. Neben Neuheiten, die den Alltag erleichtern, gab es auch Erfindungen, die vor allem ältere Hausbewohner sowie deren Angehörige unterstützen.

Ambient Assisted Living (AAL) heißt dieser Trend. Bewegungsmelder können beispielsweise Unregelmäßigkeiten in den Gewohnheiten des Bewohners anzeigen, die dann Angehörige und  Pflegedienst alarmieren. Assistenz-Systeme können Situationen wie „Wohnung verlassen“, „Nachtlicht“ oder „Serviceruf“ abspeichern und lassen sich per Tastendruck aktivieren.
Die „Nachtlicht“-Funktion zum Beispiel aktiviert dann Bewegungssensoren, die nachts auf dem Weg ins Badezimmer gedimmtes Licht einschalten, um Stürze zu verhindern.

Wie die Marktforschung der Deutschen Seniorenwerbung herausgefunden und in ihrer Seniorenmatrix erläutert hat, möchte die Mehrheit (64%) der befragten Personen 50plus im Alter solange wie möglich im eigenen Zuhause bleiben. Die Smarthome-Technologie kann dazu beitragen, diesen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de