Täglicher Nachrichtenkonsum ist für Ältere selbstverständlich

Neuss, 19. August 2019 Im Gegensatz zu vielen Personen in jüngeren Altersklassen halten sich über 50-jährige stets über aktuelle Geschehnisse informiert.

In einer aktuellen AWA Studie zur Zukunft des Lesens (Dr. Johannes Schneller) gaben 93% der über 70-jährigen Befragten an, sich am vorherigen Tag über das aktuelle Geschehen informiert zu haben. Bei den 20- 29-jährigen hingegen stimmten nur noch 67% dieser Aussage zu, Tendenz mit sinkendem Alter abnehmend.

Dies hängt nicht zuletzt auch mit der Bedeutung zusammen, die das Lesen für die ältere Generation hat: 70% der über 60-jährigen freuen sich, wenn sie in Ruhe eine Zeitung/Zeitschrift lesen können. Am Bildschirm hingegen lesen Menschen höherer Altersklassen längere Texte nur sehr ungern.

Kontakt für Presse- und Interviewanfragen:
Andrea Spieker, Tel.: +49 2137 / 99 44 41
presse@deutscheseniorenwerbung.de